Betongiganten spielend bewegen: Handlinggeräte von DEVO-Tech

Wer schon einmal in einer Tübbingfabrik war kann sicher bestätigen, dass die Dimensionen teilweise sehr beeindruckend sind. Bei einem Tunneldurchmesser von knapp 10 Metern kann es zum Beispiel je nach Tübbingdesign vorkommen, dass ein einziges Betonsegment bereits bis zu 15 Tonnen wiegt, so viel wie ein kleines Passagierflugzeug. Stellt man sich vor, welchen Weg die Tübbinge vom Betonieren in der Schalung bis zum Einbau im Tunnel zurücklegen, wird schnell klar: Hier ist zuverlässiges Equipment mit ausgefeilter Technik erforderlich, um diese logistische Herausforderung zu meistern. Willkommen in der Welt der Tübbinghandlinggeräte von DEVO-Tech!


Vorsicht, zerbrechlich!
Herausforderungen beim Tübbinghandling

 

Schonender Umgang mit frischen Tübbingen

Auf den ersten Blick wirken die massiven Betongiganten vielleicht unzerstörbar: Exakte Kanten und glatte Oberflächen weisen auf eine hohe Qualität der Segmente hin. Dennoch ist beim und nach dem Ausschalen der noch frischen Tübbinge Vorsicht geboten. Auch wenn der Beton in der Schalung in einem Härtetunnel oder mittels stationärer Heizung unter der Form soweit wie möglich ausgehärtet wird, ist er noch empfindlich. Ungleichmässige Lastverteilungen zum Beispiel können zu Spannungen und Abplatzungen führen. Mit den dreiteiligen Vakuumsaugplatten an unseren Hebegeräten beugen wir diesem Risiko vor. Dabei maximiert die automatische Segmenterkennung der Saugplatte die Sicherheit beim Handling und Transport.

 

Mit ausgefeilter Logistik zum durchgängigen Prozess

Keine Tübbingfabrik gleicht der anderen. Handelt es sich um ein bestehendes Betonwerk? Grenzen z.B. getrennte Hallenschiffe, die Höhe der Halle oder auch enge Durchgänge die Planungsfreiheit ein? Hier geht es darum, mit den vorhandenen Möglichkeiten eine maximal effiziente Produktionskette aufzubauen. Errichtet das bauausführende Unternehmen oder Konsortium eine Feldfabrik direkt beim Tunnelportal, spielen meist die geplante Vortriebsgeschwindigkeit und somit der tägliche Bedarf an Segmenten eine entscheidende Rolle bei der Auslegung der Fabrik. In beiden Fällen trägt das Handlingequipment massgeblich zu einer reibungslosen Produktion bei. Wir sehen es als unsere Aufgabe, mit unseren bewährten Standardmodellen oder auch kundenspezifischen Neuentwicklung zum Erfolg der Tunnelprojekte beizutragen.

 

Stetige Weiterentwicklung und Optimierung

Stillstand ist Rückschritt. Deshalb optimieren wir unsere Geräte permanent auf der Basis der Erfahrungen unserer Kunden und entwickeln bewährte Lösungen mit neuen Technologien weiter. Sicherheit hat dabei zu jedem Zeitpunkt oberste Priorität. Da wir selbst grossen Wert legen auf einen nachhaltigen und kosteneffizienten Einsatz unserer Geräte, bieten wir Standardlösungen an, wenn das möglich ist. Als lösungsorientierte Maschinenbauexperten mit umfangreicher Erfahrung erarbeiten wir auch kundenspezifische Neuentwicklungen – immer mit einem Auge auf Kosten und Effizienz. Unsere hohe Fertigungstiefe, die kurzen Entscheidungswege und nicht zuletzt das grosse Lager mit wichtigen Zukaufteilen und Halbfabrikaten kommen uns und vor allem unseren Kunden hier sehr zugute.